Home » Blog » Bild des Monats – Blick in die Rheinebene

Bild des Monats – Blick in die Rheinebene

Rheinebene
Blick vom Belchen ins Münstertal und die Rheinebene

Das Entstehen von Verkehrswegen war und ist stark von der Topographie geprägt.

Der Blick vom winterlichen Hochschwarzwald über die Rheinebene in Richtung Vogesen regt an, darüber nachzudenken.

Nicht nur der Rhein, der als dunkler Streifen von links nach rechts unter der Wolkendecke zu erahnen ist, sondern auch Eisenbahnlinien und Autobahnen – wie schon Römerstraßen – verlaufen in diesem Teil Süddeutschland in Nord-Süd-Richtung.

Wie in anderen Teilen Deutschlands auch (Hellweg, Bergstraße), haben sich schon früh Wege im schmalen Streifen zwischen den oft sumpfigen Niederungen der Flüsse und den schwer passierbaren Höhenlagen etabliert. Im Oberrheintal verläuft die Bundesstraße 3 grob entlang dieser Linie.

Dies ist nicht nur von historischem Interesse.

Auch heute sind West-Ost-Verbindungen im Schwarzwald deutlich schlechter erschlossen, als die Randverbindungen entlang des Mittelgebirges.

Schwarzwaldgemeinden, wie der im Bild zu sehenden Ortschaft Münstertal, ist damit der Zugang zu den Bevölkerungszentren in der Rheinebene mit Arbeitsplätzen, Bildungs- und Kultureinrichtungen immer noch erschwert.

Durch den modernen Individualverkehr und das Internet ist dieser Unterschied heutzutage deutlich weniger ausgeprägt, als dies noch bis vor wenigen Jahrzehnten der Fall war.

Share This:
Facebooktwitter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *